Axolotl Overkill - Zeitgeist von und mit Helene Hegemann

Axolotl Overkill – Zeitgeist von und mit Helene Hegemann

Helene Hegemann. Diese Frau ist 25. 25!  Ihr Alter ist insofern bemerkenswert als dass sie schon außerordentliches für den deutschen Kulturbetrieb geschaffen hat: Einen Bestseller Axolotl Roadkill, der in den Feuilletons gehyped und wegen des Plagiatvorwurfs von Juristen untersucht wurde. Nun die Verfilmung. Für Axolotl Overkill lieferte Helene Hegemann nicht nur das Drehbuch, sondern sie führte selbst Regie. Mit Erfolg. Der Film ist verwirrend, zeitgeistig, kurzweilig und gar nicht mehr so wütend wie das Buch.

 

Zum Filmstart in den deutschen Kinos hatte STRAIGHT-Chefredakteurin Felicia die Gelegenheit Helene Hegemann und ihren Hund Charlie kennenzulernen. Den süßen Charlie streichelte sie, die trotz Premierenstress super entspannte Helene befragte sie.

War es denn leichter das Buch zu schreiben oder den Film zu machen, Helene Hegemann?

Helene Hegemann © 2017 Constantin Film Verleih GmbH

Helene Hegemann: „Ist beides gleich schwer. Aber Filme machen macht mehr Spaß. Das ist ein Kunstwerk, das ein Eigenleben entwickelt, einfach dadurch, dass man weder alleine am Schreibtisch sitzt und noch das ganze Konstrukt  alleine zu verantworten hat. Es ist viel toller zu wissen, dass nochmal was anderes daraus gemacht wird. Da passieren Dinge aus der Vorlage, die man geschaffen hat, die man selber nie hätte kalkulieren können. Wenn eine Schauspielerin zum Beispiel einen von mir geschriebenen Text spricht, kann das weit über das hinaus gehen, was man sich vorgestellt hat und ziemlich großartig sein.“

Die Besetzung hat die gebürtige Freiburgerin vortrefflich gewählt. Die Schauspieler*innen überzeugen. Pinguine, Axolotls, Hunde, Kinder, Männer wie Frauen. Bleiben wir bei den Frauen: Marvie Hörbiger in der Rolle der verzweifelten Schauspielerin Ophelia, verdrogt und deprimiert und besonders, Araceli Jover als geheimnisvolle und überaus anziehende Alice sowie Jasna Fritzi Bauer. Sie ist der Mensch des Films. Sie hat die Hauptrolle, spielt die 16jährige Teenagerin Mifti, die Schule schwänzt, viel Party macht, schlagfertig und reflektiert ist – und total verloren, wie eigentlich alle Figuren. Helene Hegemann erklärt, wie sie auf ihre Charaktere im Film blickt:
 

 

Für den Film Axolotl Overkill verlosen wir auf unserer Facebookseite Freitickets. Spiel mit, der Film lohnt sich, schau das an:
SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.