Platz da: Frauen in der Filmbranche sind unterrepräsentiert

Nur für Frauen: Female Film Cocktail

Die Medien- und Filmbranche ist männlich dominiert. Die meisten Filme werden von Männern und aus ihrer Perspektive produziert.  Nur jeder 5. Film ist von Frauen. Das Sir Hotel Savigny und Loewe setzten dazu während 68. Berlinale ein Zeichen. Zum Event Female Film Cocktail luden die Unternehmen ausschließlich Frauen aus der Filmbranche.

Rund 80 Schauspielerinnen, Producerinnen, Agentinnen und Regisseurinnen feierten im Berliner Westen. Während in der Lobby bei Drinks und Musik Networking angesagt war, wurden in den Suiten von Betten aus in kinoähnlicher Atmosphäre auf großen Screens von Loewe kuratierte Kurzfilme gezeigt.

Die Werke stammten von den Regisseurinnen Miriam Dehne, Brenda Lien, Shirel Peleg, Isabell Šuba, Düzen Tekkal und Saralisa Volm. Inhaltlich war alles mit dabei: Von Sexsklavinnen des IS über die erste Regisseurin der Welt Alice Guy bis hin zu den Oberflächlichkeiten unserer Zeit – oder Rollenbilder der Geschlechter wie in diesem Musikvideo von Saralisa Volm.

Wie relevant solche Veranstaltungen zur Sichtbarkeit von Frauen in der Filmbranche sind, belegen aktuelle Statistiken.

Mehr zum Thema Frauen in der Filmbranche  auch im Podcast STRAIGHT Talking bei Audible. Mit dabei in der Sendung sind Schauspielerin Luise Helm und Regisseurin Isabell Šuba, bekannt durch Filme wie Hanni & Nanni sowie Männer zeigen Filme, Frauen ihre Brüste. 

Fotos Dorothea Tuch

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

FOLLOW US ON INSTAGRAM