Karneval. Fasching. Fasnet. Hauptsache dabei? | STRAIGHT Universe

Karneval. Fasching. Fasnet. Hauptsache dabei?

Im Rheinland gehen die Karnevalist*innen schon seit dem 11.11. um 11:11 steil. Doch nicht nur rund um Köln bricht am 28. Februar der Wahnsinn dann erst so richtig los. Seid ihr dabei?

Tape Party in Köln

Die Tape ist die erste Partyadresse für Frauen im Kölner Karneval. Der Club Pfau (ehemals Pan Tau) im Belgischen Viertel macht am 28. Februar, also an Weiberfastnacht um 16 Uhr auf und erst dicht, wenn draußen die Vögel zwitschern. Runde zwei steigt am Karnevalssamstag, 2. März, ab 20 Uhr – nach dem selben Prinzip.

Ihr solltet Körperkontakt schätzen. Denn die Tape gibt es nur zu Karneval und diese gute Tradition wird von einer Menge Frauen gepflegt. Es wird heiß und eng auf Indie-Karnevals-Trash gefeiert. Mit Kostüm? Na klar!

Basler Morgenstreich

Andere Orte haben auch schöne Töchter. In Basel startet der Ausnahmezustand, wenn er überall anders gerade ausklingt – am Aschermittwoch. Morgens um vier Uhr wird es dunkel in Basel. Aber nicht leise! Denn jetzt zieht der Morgenstreich mit lauten Trommeln durch die komplett verdunkelte Innenstadt. Alle Straßenlaternen sind aus, Licht macht nur noch die Fasnachtsclique – mit der großen Zuglaterne und den Kopflaternen ihrer Mitglieder. Die Kneipen und Wirtschaften in Basel haben ab jetzt 72 Stunden lang geöffnet. Hier könnt ihr durchfeiern, wenn ihr anderswo in der Republik noch nicht genug getanzt habt.

Karneval auf Teneriffa

In Deutschland kommt ihr nicht in Karnevalsstimmung? Zu kalt! Zu wenig Samba!!! Dann eben Teneriffa.
Hier steigt der zweitgrößte Karneval der Welt – ähnlich wie in Rio sind hier die Samba-Gruppen eine relevante Nummer. Historische Wagen gibt’s beim „Corso“ – dem gr0ßen Karnevalsumzug.

Höhepunkt der Feier soll die Verbrennung der “Sardine” sein. Klingt komisch. Ist aber vegan. Ein aus Pappmaché gebastelter riesiger Fische wird durch die Straßen getragen. Abschließend wird er unter Wehklagen “bestattet”. Ganz plötzlich verwandelt sich die „Trauergemeinde“ in eine große Partygemeinde.

Wer kein Kostüm trägt … ab auf die Insel

Auf Spiekeroog gibt es ab Februar tolle Winter-Schnäppchen. Gut für alle, die lieber über Sand spazieren als durch Konfetti waten. Fähre, Zimmer, Spa, Dünen, Ruhe und Nordsee-Wetter sind inklusive.

Strandkoerbe Spiekeroog / Foto: Markus Kreihe

 

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

FOLLOW US ON INSTAGRAM