Werbespots mit Homos

Werbung geht gay

Unternehmen, die mit Homos, queeren oder stereotyp- brechenden Inhalten werben, wirken zeitgeistig. Im Moment möbeln so zum Beispiel die Deutsche Telekom oder Audi ihr Image auf.  Ein aktueller Spot, der für eine Show produziert wurde, mit lesbischer Story und prominenter Besetzung kommt aus den USA und persifliert die sehr teure Werbung während des Super Bowls.

Totinos

Der Werbespot, in dem Kristen Stewart eine Hausfrau verführt, ist eine Parodie für die Show “Saturday Night Live” auf die teuren Spots, die während des Super Bowls in den USA laufen. Das Sportereignis erzielt die höchsten Einschaltquoten des Jahres.

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom feiert die Familie. Nicht nur die mit Frau, Mann und Kind, sondern alle. Das konservative Paar mit dem Punker als Sohn ist dabei, die Nudisten dürfen auch und ein lesbisches Paar mit Kind hockt mit Kind auf der Couch. Der Song zum Spot passt auch: „Meine Posse“ von Beginner.

Love Scout 24

Love Scout zeigt in dem Spot zwei Frauen, die übereinander herfallen. Nicht bei allen frauenliebenden Frauen, Lesben, kam das gut an. Kritikpunkt: männlicher Blick, zu viel Sex, viel zu stereotyp.

Audi

Audi hat in diesem Jahr ebenfalls Frauen und Progressivität im Überzeugungsprogramm. Mit der Werbung setzen sich die Ingolstädter Autobauer gegen Stereotypes und für gleiche Bezahlung, equal pay, von Männern und Frauen ein.

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

FOLLOW US ON INSTAGRAM