Podcasts aus der LGBTTIQ*-Community von Spotiy gesucht

Podcasts aus der LGBTTIQ*-Community gesucht!

Der Streamingdienst Spotify startet in Deutschland das Sound Up Bootcamp.  Für das Format werden Podcastmacher*innen in spe aus LGBTTIQ*-Community gesucht. Bist du dabei? 

Mit dem Format Sound Up sucht Spotify ab sofort die besten Podcast-Ideen aus der LGBTTIQ*-Community. Hast du eine? Alle, die sich als queer identifizieren und eine starke Idee haben, können sich für das professionelle Workshop-Programm im Juli 2019 bewerben. Aus den Einreichungen werden zehn Podcast-Ideen ausgewählt, an denen fünf Tage lang in Berlin gearbeitet wird. Zusammen mit Experten*innen lernen Podcastinteressierte während des ersten Sound Up Bootcamps in Deutschland, wie sie ihre Idee inhaltlich und technisch umsetzen sowie vermarkten können. Am Ende der Woche werden drei Podcast von einer unabhängigen Jury ausgewählt, die von Spotify auch nach der Workshopwoche unterstützt werden. 

“Spotify schafft mit dem Sound Up Workshop eine Plattform, die starke Stimmen aus der LGBTTIQ*-Community unterstützt. Wir möchten dabei helfen, Podcast-Ideen umzusetzen, für die bisher noch das notwendige Netzwerk oder das praktische Wissen fehlten.” erklärt Michael Krause, Managing Director Central Europe von Spotify das Engagement.

via GIPHY

Was du lernen kannst? Das A-Z des Podcastens! 

Das ist exklusiv und totaler Lernluxus: Die zehn ausgewählten neuen Podcaster*innen werden vom 8. bis zum 12. Juli in Berlin zu Audio-Profis gepimpt: von der Weiterentwicklung ihrer Idee über die konkrete Umsetzung und erfolgreiche Vermarktung der eigenen Inhalte. In Vorträgen von Content- und Podcast-Experten*innen sowie gemeinsamen Aktivitäten lernen die Teilnehmer*innen, was es bedeutet, eigene Podcast-Episoden konzeptionell zu planen und technisch auszusteuern – bis hin zum eigenen Podcast-Piloten. Reisekosten nach Berlin, Hotelübernachtungen sowie Verpflegung an allen Workshoptagen übernimmt Spotify.

Bis zu 8.000 Euro für die drei besten Ideen

Am letzten Workshop-Tag werden die zehn Podcast einer unabhängigen Jury präsentiert. Drei Ideen werden ausgewählt und werden von Spotify mit bis zu 8.000 Euro unterstützt. Bis zum 1. Juni 2019 können sich Einzelpersonen bewerben, die sich als Teil der LGBTTIQ*-Community identifizieren und ihre Idee mit der Welt teilen möchten. Erfahrungen im Podcasten sind nicht nötig, der aktuelle Wohnsitz der Bewerber*innen muss in Deutschland sein. Alle Details zur Teilnahme hier.

Mehr Podcast mit queeren Topics – STRAIGHT findet das toll

Wir finden die Idee spitze von Spotify und arbeiten am Erfolg von Sound Up mit. Aus unserer STRAIGHT Squad unterstützen Isabel Oliver und Felicia Mutterer die Pläne von Spotify den Queerness-Faktor bei Podcasts zu erhöhen. Im Sinne der Vielfalt und auch weil wir wissen, wie herausfordernd und wichtig es ist, inhaltlich gute, unterhaltsame und Podcasts für LGBTTIQ* Menschen zu produzieren. Sehr häufig kämpfen Menschen mit queeren Ideen mit dem Nischen-Argument und der mangelnden Möglichkeit zur Vermarktung. STRAIGHT hat es zum Glück bereits 2017 und als einziger queerer Podcast geschafft, mit Audible einen Partner zu finden. Das Ergebnis sind 24 Folgen von  STRAIGHT und hörbar als exklusives Audible Original.  Die Nachfolgesendung STRAIGHT Talking läuft seit 2018 auf Spotify.

via GIPHY

Headerfoto Jiroe /Unsplash

 

 

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

FOLLOW US ON INSTAGRAM