Wieviel Feminismus braucht die Arbeitswelt? | STRAIGHT Magazine

Wieviel Feminismus braucht die Arbeitswelt?

Arbeitswelt, Feminismus und Chancengleichheit stehen im Mittelpunkt des Business Riot Festivals von 20. bis 22. Oktober 2016 im Donauhof Wien. Die zweite Ausgabe des Festivals präsentiert und diskutiert praktische und theoretische Zugänge zu den Themenbereichen Autonomie, Karriere und Erwerbsbiografie.

 

Frauen aus verschiedenen Branchen präsentieren und diskutieren in rund 50 verschiedenen Workshops und Vorträgen praktische und theoretische Zugänge zu Themen rund um Autonomie, Karriere und Erwerbsbiografie. Damit schafft das Business Riot Festival an drei Tagen eine Plattform für feministische Diskurse zu Arbeitswelten und Austausch im Wiener Donauhof.

(c) Business Riot Festival

Die Workshops und Vorträge richten sich exklusiv an Frauen. Die Abendveranstaltung stehen allen offen: Am Eröffnungsabend diskutieren Birgit Moosmann, Gabriele Heinisch-Hosek, Ingrid Moritz, Manuela Vollmann, Christiane Funken und Gundi Wentner zum Thema Arbeitsmarkt- und Frauenpolitik. Das erste all female Pitching Event Österreich steht am Freitag, 21.10. auf dem Programm. Die Abschlussveranstaltung am Samstag wird von Andi Zeisler zum Thema Popkultur, Feminismus und Kapitalismus bestritten.

Business Riot Festival | 20.–22.10.2016 | Donauhof Wien | Engerthstraße 141 | 1020 Wien |  facebook.com/BusinessRiot | instagram.com/businessriot | twitter.com/businessriot

Text und Foto:  Business Riot Festival 

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

FOLLOW US ON INSTAGRAM